Auf einen Blick + + + Wichtige Informationen

Informationen zum aktuellen Stand der Lage sowie zum Übergang nach den Corona-Schutz-Maßnahmen

+++ Maßnahmen der Landesregierung Mecklenburg-Vorpommern gegen die Ausbreitung von SARS-CoV-2 (CORONA/COVID-19) in Mecklenburg-Vorpommern.
Mehr dazu unter: https://www.regierung-mv.de/corona/


+++ Für unsere Gastgeber
Verordnung: https://www.regierung-mv.de/corona/
Häufige Fragen und Antworten: https://www.deutschertourismusverband.de/service/coronavirus.html
Amtsinformationen: https://www.sitzungsdienst-darss-fischland.de/ris/ti-darss-1/index.php

Antragsformular zur Coronahilfe des Landesförderinstituts Mecklenburg-Vorpommern: https://www.lfi-mv.de/foerderungen/corona-soforthilfe/

Informationen der DEHOGA: https://www.dehoga-corona.de

Auf schriftliche Anfrage sendet Ihnen die Kurverwaltung Dierhagen ausgearbeitete Anschreiben (Vordrucke) vom DEHOGA Verband FDZ für einzelne Behörden, wie z.B. Banken, Berufsgenossenschaften etc. zu.


+++ Auch wir wissen nicht wie sich die Situation in den kommenden Wochen und Monaten entwickeln wird. Die Maßnahmen sind dynamisch und werden ständig der aktuellen Situation angepasst. Daher haben wir für Sie eine Linkliste erstellt.

Hier erhalten Sie verlässliche, aktuelle und weiterführende Informationen:


+++ Der Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern hat die wichtigsten Fragen und Antworten zur aktuellen Situation zusammengefasst auf www.auf-nach-mv.de/informationen-coronavirus


+++ Corona-Virus: Aktuelle Informationen der Deutschen Bahn unter:
https://www.bahn.de/p/view/home/info/corona_startseite_bahnde.shtml


+++ Corona-Virus: Aktuelle Informationen der VVR

Notfallnummern für die Beförderung zur Notbetreuung („Bus kommt nicht“)
Einsatzzentrale Rügen: 038326 / 600 141
Einsatzzentrale Stralsund: 038326 / 600 241
Einsatzzentrale Ribnitz-Damgarten: 038326 / 600 341

Quelle: https://www.vvr-bus.de/


Bitte informieren Sie sich zu dem aktuellen Stand auf den Seiten der Landesregierung Mecklenburg-Vorpommern, des Tourismusverbandes Mecklenburg-Vorpommern und des Robert-Koch-Instituts.